Die Häfen von Venedig und Chioggia, der strategische Plan für die Entwicklung des venetischen Hafensystems, der der Unioncamere del Veneto vorgelegt wurde


Economia - pubblicata il 22 Aprile 2022


https://www.trevisobellunosystem.com/tvsys/img/notizie/portuale_cover_1.jpg
Quelle: Pressestelle der Unioncamere del Veneto
Die Präsidenten von ADSPMAS und UCV, Di Blasio und Pozza, sind bereit, sich gemeinsam den Herausforderungen der Zukunft zu stellen
Venedig, 21. April – Heute Morgen fand im Sitz der Hafenbehörde der Nordadria ein Treffen zwischen den Mitgliedern des Vorstands der Unioncamere del Veneto, dem Präsidenten der
Hafenbehörde von Venedig und Chioggia, Fulvio Lino Di Blasio, und der Generalsekretärin der Behörde, Antonella Scardino, statt.
Im Mittelpunkt des Treffens standen die strategischen Entwicklungslinien des venezianischen Hafensystems, die im operativen Dreijahresplan 22-24 skizziert werden, die Auswirkungen auf den
regionalen Kontext, die zukünftigen Möglichkeiten und die möglichen Synergien mit dem Gebiet.
Insbesondere nach der Darstellung der Daten bezüglich der Gesamtentwicklung des Verkehrs im Jahr 2021, die eine Erholung von + 7,9% mit über 24.204. 000 Gesamttonnen Verkehr, die Dynamik für
Sektoren, mit der soliden Masse, um das Wachstum und insbesondere die Eisen-und Stahlindustrie, die die besten Leistungen verzeichnet hat, und die Makro-Trends logistischen und maritimen heute
durch die wirtschaftliche und maritime Szenario, das die wichtigsten Treiber des Marktes für die venezianischen Häfen, hat die Behörde die Ziele zu erreichen in den nächsten drei Jahren bereits in
der POT identifiziert vorgestellt: die Annahme eines neuen Betriebsmodells für die Behörde, die Erneuerung des Hafensystems, die Energiewende des Hafenclusters, die Maximierung der Sicherheit im
Hafen und die Verbesserung der Beziehungen zwischen Stadt und Hafen.
Schließlich stellte die Behörde die Investitionspläne und Maßnahmen vor, die die venetischen Häfen zu Drehkreuzen für die Erzeugung und Verteilung von Energie aus erneuerbaren Quellen und zu
Eisenbahnknotenpunkten machen werden, insbesondere dank des Baus der intermodalen Plattform im südlichen Teil des Montesyndial-Gebiets und der Entwicklung der Eisenbahninfrastruktur, des Systems
der letzten Meile auf Schiene und Straße.
Der Präsident der AdSPMAS, Herr Di Blasio, kommentierte das Treffen mit dem System der Venetischen Kammer: Ich bin sicher, dass das, was wir heute unternommen haben, den Beginn
eines Weges der Zusammenarbeit für die Realisierung von synergetischen Aktionen im Dienste des Territoriums darstellt. Unser Ziel ist es, die Effizienz und die Wettbewerbsfähigkeit des venetischen
Hafensystems zu steigern, auch dank der Entwicklung der Logistikfunktion, der Freihandelszone und der Dienstleistungen für Güter mit hohem Mehrwert, in der Gewissheit, dass dies die Ansiedlung
neuer industrieller Realitäten, neuer Terminalbetreiber und die Entwicklung von Sektoren, die nicht direkt mit dem Hafen verbunden sind, gewährleisten kann. Dies alles sind Aktionen, die auf einen
breiten Konsens der Absichten gestoßen sind und die uns dazu verpflichten, ein einziges Ziel zu verfolgen, nämlich im Dienste des Produktionsgefüges zu stehen, insbesondere in einem besonderen
historischen Moment wie dem, den wir gerade erleben.
Der Präsident von Unioncamere Veneto, Herr Pozza, sagte: Dieses Treffen entspringt dem Wunsch, Synergien, gemeinsame Projekte und Initiativen mit dem Hafen von Venedig und Chioggia
aufzubauen, der eine strategische Rolle für das Wirtschaftssystem unseres Gebiets spielt. Es gibt heute mehrere gemeinsame Themen, von Investitionen in die Infrastruktur bis hin zur Bedeutung der
ZSL, die die Handelskammer Venedig immer mit Überzeugung und Ressourcen unterstützt hat. Es ist auch wichtig, dass wir als Team zusammenarbeiten, um die heikle Phase zu bewältigen, in der wir uns
befinden, da die negativen Auswirkungen des Covid und die Folgen des Krieges unsere Wirtschaft schwer belasten. Die Aufgabe des Kammersystems ist es, die Wirtschaft zu fördern, und ein ständiger
und kontinuierlicher Dialog mit anderen Institutionen ist der wirksamste Weg, um wichtige Ergebnisse für unsere Unternehmen zu erzielen. Das heutige Treffen ist kein Endpunkt, sondern ein
Ausgangspunkt, und es werden weitere Treffen folgen, um die Synergien zu vertiefen, die auch durch die Nutzung der planerischen und technischen Fähigkeiten, die das Kammersystem in sich trägt,
geschaffen werden können.
Übersetzung von Riccardo Nachtigal | Stageur Redaktion TrevisoBellunoSystem

Corsi e convegni

Economia

Economic Report

Eventi

News Europa

Promo

Sport